Abfluss verstopft: In diesen Fällen ist ein Handwerker nötig

Meist passiert es am Freitag Nachmittag, an einem Wochenende oder am Feiertag: Aus dem Abfluss ertönt ein merkwürdiges Geräusch, und das Wasser läuft nicht mehr ab. Im ersten Augenblick ist der Schreck groß, dann fragen Sie sich vermutlich, was Sie in den letzten Stunden in das Waschbecken oder in die Toilette gegossen haben. Eine leichte Verstopfung können Sie als Heimwerker selbst beseitigen. Wenn allerdings eine komplette Reinigung der Rohre erforderlich ist, sollten Sie einen Handwerker rufen, der mit professionellen Werkzeugen arbeitet.

verstopfter Abfluss

Wann Sie eine Verstopfung selbst beseitigen können

Sofern sich das Abflussrohr an Toilette oder Waschbecken im oberen Abschnitt zugesetzt hat, können Sie mit etwas handwerklicher Erfahrung selbst Hand anlegen. Es gibt chemische Abflussreiniger, die Sie lediglich in das Rohr geben. Danach spülen Sie mit ein wenig kaltem Wasser nach und lassen das Pulver etwa 30 Minuten einwirken. In dieser Zeit lösen sich die kleinen Körner auf und machen den Abfluss frei. Gerade bei leichten Verstopfungen geht das recht gut. Auch als regelmäßige Vorbeugung eignen sich diese chemischen Reiniger. Wenn Sie alle sechs bis acht Wochen etwas von dem kraftvollen Pulver in den Abfluss geben und mit Wasser spülen, sollte sich das Rohr kaum verstopfen. Wer mit einer Saugglocke umgehen kann, setzt diese auf den Ausguss und erzeugt damit einen Unterdruck im Rohr. Auch dadurch lässt sich die Verstopfung beheben. Das Rohr wird wieder frei und Sie können mit Wasser nachspülen. Allerdings sollten Sie nur dann mit einer Saugglocke arbeiten, wenn Sie wissen, wie man diese ansetzt, um den Unterdruck im Rohr zu erzeugen. Sofern Sie sich unsicher sind, ist es besser, einen erfahrenen Handwerker zu rufen. Unter www.starkrohrreinigung.de erfahren Sie, wie ein Rohrreiniger arbeitet und in welchen Fällen er der richtige Ansprechpartner für Sie ist.

Eine Rohreinigung kann nur der Handwerker durchführen

Anders sieht es aus, wenn die Verstopfung im Rohr sehr tief sitzt oder wenn sich das Rohr vollkommen zugesetzt hat. Typische Ursachen sind zum Beispiel das Ausgießen von Fett in den Abfluss oder die Entsorgung von feuchtem Papier in der Toilette. Solche Gegenstände sollten nicht in der Kanalisation entsorgt werden, denn sie lösen sich im Wasser nicht auf. Dadurch besteht die Gefahr, dass sie das Rohr leicht verstopfen, so dass Sie selbst nicht mehr mit einem chemischen Reiniger vorgehen können. In diesen Fällen ist eine professionelle Rohreinigung erforderlich, sie kann nur von einem Handwerker durchgeführt werden. Der richtige Experte für eine solche Reinigung ist der Rohrreiniger. Er hat in der Regel eine handwerkliche Ausbildung in seinem Fachgebiet abgeschlossen und verfügt über die entsprechende Erfahrung in Theorie und Praxis. Falls ein Rohr mit Gegenständen verstopft ist, die Sie selbst nicht beseitigen können, rufen Sie am besten einen Rohrreiniger, der mit dem richtigen Werkzeug an die Arbeit geht.

Ein Fachmann arbeitet mit Spezialwerkzeug

Mischbatterie

Einen erfahrenen Handwerker für Ihre Rohrreinigung erkennen Sie daran, dass er mit den richtigen Werkzeugen kommt, und diese je nach Bedarf einzusetzen. Eine Saugglocke ist zum Beispiel bei lockeren Verstopfungen erforderlich, die sich im oberen Teil des Abflusses befinden. Tiefsitzende Verstopfungen beseitigt der Handwerker eher mit einer dünnen Spirale, die er in den Abfluss einführt. Nach dem Auflösen der Verstopfung kann es nötig sein, das Rohr gründlich zu reinigen. Auch dafür hat der Fachmann das passende Werkzeug dabei und beseitigt das Abflussrohr zuverlässig von allem, was zu einer verstopften Leitung führen könnte. Unabhängig davon, welches Werkzeug nötig ist, geht ein Experte mit der gebotenen Vorsicht vor, um das Rohr von innen und außen nicht zu beschädigen.

Notdienste sind auch in dringenden Fällen erreichbar

Üblicherweise treten Verstopfungen der Rohr auf, wenn kein Handwerker zu erreichen ist. Ein erfahrener Rohrreiniger bietet häufig auch einen Notdienst an und ist dadurch auch am Wochenende oder am Abend noch erreichbar. Wenn Sie fürchten, dass Sie die Verstopfung des Abflussrohrs nicht selbst beseitigen können, suchen Sie im Telefonbuch oder im Internet nach einem erfahrenen Meisterbetrieb in Ihrer Umgebung. Fragen Sie, wie viel die Beseitigung des Schadens und die anschließende Reinigung des Rohrs kosten soll. Wenn Sie genügend Zeit haben, vergleichen Sie die Preise von zwei Notdiensten in Ihrer Umgebung, um sicher zu sein, dass es sich um einen angemessenen Preis handelt. Der Vergleich der Preise ist auch deshalb wichtig, weil man in den Medien gelegentlich davon liest, dass unseriöse Anbieter die Notlage und die Eile ihrer Kunden dazu nutzen, um überteuerte Preise für die Schadensbeseitigung zu verlangen. Ein seriöser Handwerker gibt Ihnen Auskunft über seine Preise und gibt Ihnen damit die Möglichkeit, die Angebote zu vergleichen. Allerdings müssen Sie bei einem Einsatz am Wochenende damit rechnen, dass ein Aufschlag auf den regulären Preis gefordert wird. Sofern Ihnen Preis und Aufschlag vorab mitgeteilt werden, ist nichts dagegen einzuwenden, und Sie können den Handwerksbetrieb beauftragen, der Sie mit seinem Angebot überzeugt.

Quelle Fotos: Bild von Semevent auf Pixabay, Bild von Ron Porter auf Pixabay

Neueste Artikel

Dienstag, Oktober 15, 2019 - 16:09

Copyright 2018 - Heimwerker-zentrum.de - Das Portal für Heimwerker