Direkt zum Inhalt
Bild
Trockenbaumesser und Trockenbauschleifwerkzeug

Trockenbaumesser und Trockenbauschleifwerkzeug

Das Trockenbauwerkzeug bietet eine reichhaltige Palette an Zubehör für den Handwerker an, um große oder kleine Aufgaben im Bereich des Trockbaus spielend zu bewältigen. Viele Werkzeuge aus dem alltäglichen Werkzeugkoffer können auch im Trockenbau zum Einsatz kommen. Jedoch vereinfachen Profitrockenbaugeräte die Handhabung um ein Vielfaches. Das perfekte Trockenbauwerkzeug sorgt somit dafür, dass auch Leihen Profiarbeiten bewältigen können.

Das Trockenbaumesser
Zunächst ist festzuhalten, dass es zu Trockenbaumesser auch zusammenhängende Produkte wie z.B. keramische Messer, Schmetterlingsmesser, Gipskartonmesser und Teppichmesser gibt. Der Zweck bestimmt die Art des Messers. Empfehlenswert sind Messer mit einem ergonomischen Griff um ein Abrutschen zu vermeiden und auswechselbaren Klingen (Trapez- oder Hakenklinge) die so, je nach Zweck eingesetzt werden können. Trapezklingen finden ihren Einsatz in Teppich-, Bodenleger- und Universalmessern, Hakenklingen bei Verlegen von Kunststoffböden wie Linoleum, Kautschuk oder PVC.
Bei allen Arten von Trockenbaumesser ist auf die Sicherheit hinzuweisen - Klappmesser oder auch sogenannte Cuttermesser (einziehbare Klinge) verringern die Verletzungsgefahr gegenüber einer feststehenden Klinge.

Das Trockenbauschleifwerkzeug
Unter dem Begriff Trockenbauschleifwerkzeug fallen Werkzeuge wie Kantenhobel, Handschleifer, Gipshobel, Blockhobel sowie Stielschleifer. Trockenbauschleifwerkzeuge finden Anwendung zum Schleifen von Gipskarton und / oder Trockenbauspachtel sowie zum Entfernen von Tapetenresten. Zu empfehlen sind Trockenbauchleifwerkzeuge mit Absaugvorrichtung für den Feinstaub. Bei Neukauf eines elektrischen Trockenbauschleifers ist in die Überlegung mit einzubeziehen ob auch zukünftig das Bearbeiten von Holz- oder Metalloberflächen in Betracht kommt. Der Scheibendurchmesser liegt in der Regel bei 225mm, je größer der Teller, desto größer die Abtragsleistung. Das Schleifmittel (Schleifscheibe) sollte durch Aufnahme von Klett gewährleistet sein um somit werkzeugfrei das Schleifmittel zu wechseln.

Desweiteren ist ein Augenmerk auf das Gewicht vom Trockenbauschleifwerkzeug zu richten - je schwerer er ist, desto häufiger wird die Arbeit unterbrochen. Gängige Schleifer haben ein Gewicht von 2 KG bis 3 KG. Soll bis an die Kante geschliffen werden können ist darauf zu achten, dass die Schleifspitze vom Trockenbauschleifwerkzeug abnehmbar ist. Zu beachten ist auch, dass eine Teleskopstange an den Schleifer angebracht werden kann um so das Arbeiten an hohen Wänden zu erleichtern. Vor dem Kauf ist in Erfahrung zu bringen, ob das Schleifgerät einer Dauerbelastung standhält oder ob es ggf. nach z.B. 30 Minuten ausgeschaltet werden muss. Es gibt auch sogenannte Kombi-Schleifer, die sowohl für Wände, Decken als auch für Böden eingesetzt werden können. Bei allen Trockenbauschleifwerkzeugen ist die Sicherheit ein Aspekt - zu beachten ist das TÜV Prüfsiegel.

Foto: © QED by Thomas Huster - Fotolia.com

Populäre Beiträge

Tapezieren Anleitung

Man muss nicht unbedingt professionelle Handwerker damit beauftragen, die Wohnung zu tapezie

Akkuschrauber im Vergleich

Der Akkuschrauber erleichtert beim Heimwerken zahlreiche Arbeiten und sorgt dafür, dass Schr

Lichtschalter austauschen

Auch für den Heimwerker ist es möglich, Arbeiten an der Elektroinstallation in Eigenregie du

Oberfräse

In der Regel treibt ein Elektromotor, der getriebelos arbeitet, eine Oberfräse an.

Weinregal selber bauen

Wer den Wein liebt und ab und zu gerne einen guten Schoppen trinkt, der lagert seine Köstlic

Weidenkranz selber machen

Gerade im Herbst, wenn die Blätter bunt werden, lockt die Natur mit ihren wunderschönen warm