Bohrmaschinen

Im Handel werden die unterschiedlichsten Arten von Bohrmaschinen angeboten, sodass man hier vor der sprichwörtlichen Qual der Wahl steht. Zu den gängigsten Maschinen gehören zum Beispiel die "normale" Bohrmaschine, die Schlagbohrmaschine, der Bohrhammer und die Ständerbohrmaschine.

Der Akkuschrauber erleichtert beim Heimwerken zahlreiche Arbeiten und sorgt dafür, dass Schrauben in Präzision in der Wand verbracht und garantiert nachhaltig eingebracht werden. Auch beim…

Die "normale" Bohrmaschine und die Schlagbohrmaschine

Mit der `regulären` Bohrmaschine kann man ohne Probleme in Metall und Holz bohren und schrauben. Oftmals findet man aber auch Bohrmaschinen vor, die zusätzlich mit einer Schlagbohrfunktion ausgestattet sind. Allerdings sollte hier beachtet werden, dass die im Einzelhandel als Bohrmaschinen deklarierte Geräte oftmals Schlagbohrmaschinen sind, denn bei diesen kann man ohne Weiteres zwischen dem regulären Bohren und dem Schlagbohrmodus auswählen. Somit ist eine Schlagbohrmaschine ebenso geeignet für das Bohren in Metall und Holz sowie das Schrauben. Jedoch ist es mit dieser ebenfalls machbar, in Beton beziehungsweise Stein zu bohren. Hier kann dann, wie oben beschrieben, normalerweise die Schlagbohrfunktion deaktiviert werden. Somit ist es ohne Probleme möglich, zwischen beiden Varianten genau die zu wählen, die für die betreffende Tätigkeit infrage kommt.

Der Bohrhammer - größer und einfacher

Daneben ist es ebenfalls möglich, einen Bohrhammer zu erstehen. Dieser bietet sich wunderbar dazu an, um in Beton und Stein zu bohren. Allerdings ist es bei so manch einem Bohrhammer auch machbar, in Holz sowie Metall zu bohren. Dabei punktet der Bohrhammer damit, dass mit ihm ein einfacheres Bohren in Beton als mit einer Schlagbohrmaschine machbar ist. Dafür ist der Bohrhammer dann normalerweise auch größer und dementsprechend teurer.

Die Ständerbohrmaschine: ein fester Punkt im Tumult der Werkstatt

Ebenso kann aber auch zu einer Ständerbohrmaschine gegriffen werden. Hierbei handelt es sich um nichts anderes, als um eine Bohrmaschine, die fest an einer Stelle installiert ist, wie etwa bei einer Werkbank). Dadurch eignen sich diese Geräte hervorragend, um exakt zu in Metall oder auch Holz zu bohren. Ermöglicht wird dies durch den Bohrkopf, der auf einer Schiene `läuft`. Hier sollte jedoch daran gedacht werden, dass eine solche Ständerbohrmaschine relativ aufwendig ist und den eigenen Geldbeutel stark belastet. Aufgrund dessen ist es empfehlenswert, sich den Kauf dieser Maschine sehr gut zu überlegen, denn sei lohnt sich im Grunde genommen nur dann wirklich, wenn man sehr häufig bohrt und zusätzlich einen gesteigerten Wert auf eine hohe Präzision leg. Somit profitiert man im Handel von einer Vielzahl an verschiedenen Bohrmaschinen, weshalb es sich auch lohnt, noch vor dem Kauf darüber nachzudenken, wofür die betreffende Bohrmaschine benötigt wird und wie oft diese dann in der Regel zum Einsatz kommt.

Quelle verwendeter Fotos: © Denis Junker - Fotolia.com

Neueste Artikel

Mittwoch, November 15, 2017 - 08:15

Folgen Sie uns

Twitter icon Facebook icon Google+ icon

Copyright 2014 - Heimwerker-zentrum.de - Das Portal für Heimwerker