Holzinneneinrichtung

Individualität statt Mainstream

Wer stilvoll wohnen möchte, legt viel Wert auf eine persönliche Note. Die Einrichtung entspricht im Idealfall dem individuellen Geschmack und sollte nicht einem schnell vergänglichen Modetrend folgen. Es ist wichtig, dass Sie sich in den eigenen vier Wänden rundum wohl fühlen. Viele Menschen erreichen dies, indem sie die Inneneinrichtung selbst gestalten. Es macht Spaß, sich mit Dingen zu umgeben, die man selbst gezimmert, gebastelt oder gestrichen hat.

Somit entstehen Unikate, die es so kein zweites Mal auf der Welt gibt. Sie lassen Ihrer Fantasie freien Lauf und zeigen sich beim Innenausbau von Ihrer kreativen Seite. Das heißt aber nicht, dass Sie alles komplett selbst herstellen müssen, denn es gibt auch viele schöne originelle Dinge zu kaufen, die sich gut mit den Möbeln Marke Eigenbau kombinieren lassen. Manche Gegenstände besitzen jedoch einen so komplizierten Aufbau, dass es wenig Sinn macht, sich selbst an die Herstellung zu wagen.

Holz macht Wärme

Dass Holz für mehr Behaglichkeit im Haus sorgt, liegt nicht nur daran, dass man es als Brennstoff für den Kamin verwenden kann. Holz ist ein natürlicher Baustoff, der für ein gemütliches und warmes Ambiente sorgt. Deshalb verwenden viele Heimwerker am liebsten Holz zur Gestaltung ihres Wohnumfelds. Holz ist ein relativ leicht zu verarbeitendes Material. Man kann es in die gewünschte Form zurechtsägen, bohren, kleben und nageln. Vieles lässt sich aus Holz selbst herstellen, zum Beispiel Tische, Stühle, Schränke, Betten, Regale und Kommoden.

Auch eine Wandverkleidung mit Panelen schafft mehr Gemütlichkeit. Doch wie bereits erwähnt, muss man nicht alles selbst herstellen. Zahlreiche fertig bestellte Accessoires bereichern das Zuhause ebenfalls auf eine originelle Weise. Wie wäre es zum Beispiel mit einer echten Kuckucksuhr aus dem Schwarzwald? Bei Bedarf lassen sich sogar solche Dinge mit ein bisschen Farbe und handwerklichem Geschick individuell umgestalten. Auch Lampen, Kerzenhalter, Schalen und Dekogegenstände müssen nicht in Heimarbeit gefertigt sein, sondern es bereitet Freude, all diese schönen Dinge im Lauf der Zeit mit viel Liebe zusammenzutragen.

Eine harmonische Kombination aus Beidem

Es macht durchaus Sinn, vorgefertigte Teile in die individuelle Gesamtgestaltung miteinzubeziehen. Holzjalousien lassen sich zum Beispiel universell einsetzen, denn Sie können noch viel mehr als ein herkömmliches Rollo für das Fenster. Es gibt sie in rund 20 verschiedenen Farbtönen und selbstverständlich in Maßanfertigung. Somit bleibt viel Raum für eine individuelle Anpassung und ein eigenes Design. Holzjalousien sind die richtige Wahl, wenn Kunststoffmodelle nicht in das selbst geschaffene Ambiente passen oder Sie nach einem attraktiven Gardinenersatz suchen. Die nach Vorgabe gefertigten Modelle eignen sich aber auch perfekt als Ersatz für Schiebetüren und Raumteiler. Sie lassen sich senkrecht und waagerecht einsetzen und somit wahlweise seitlich zu- und aufziehen.

Praktisch ist eine solche Holzjalousie zudem für alle, die gerade einen Schrank bauen und nach einer Alternative zur klassischen Schranktür Ausschau halten. Auch beim Fehlen des geeigneten Platzes für eine herkömmliche Tür leistet die Jalousie exzellente Dienste. Sie verbirgt außerdem unschöne Plätze wie Rumpelkammern, Waschmaschinen und Wäschekörbe vor neugierigen Blicken. Jalousie zu und gleich wirkt alles wieder sauber und ordentlich aufgeräumt. Am besten planen Sie Ihr Vorhaben sorgfältig und fertigen eine Skizze an. Sie können sich dann ungefähr vorstellen, wie das Gesamtarrangement später einmal aussehen wird. Wichtig ist auch die Ermittlung der exakten Maße.

Quelle Fotos: pixabay.com
 

Neueste Artikel

Dienstag, Oktober 15, 2019 - 16:09

Copyright 2018 - Heimwerker-zentrum.de - Das Portal für Heimwerker