Parkettberater: Vom Verlegen bis zur richtigen Pflege

Ein schöner Parkettboden wirkt sehr edel und kann mit einer hohen Langlebigkeit punkten. So gehört der Parkettboden zu einem der beliebtesten Bodenbeläge in Deutschland. Allerdings ist ein hochwertiger Parkettboden in den meisten Fällen auch sehr teuer. So sollte man vom Verlegen bis hin zur Pflege keine Fehler machen, um für eine möglichst lange Zeit Freude an einem Parkettboden zu haben. So kommt es auf das richtige Know-How an, wenn man einen Parkettboden in Eigenregie verlegen möchte. Außerdem sollte man auf die richtigen Pflegehinweise achten, wenn man noch lange vom edlen Parkett-Design in den eigenen vier Wänden schwärmen möchte. Aus diesem Grund haben wir Ihnen eine Anleitung vom Verlegen bis zur optimalen Pflege eines Parketts zusammengestellt. Auf diese Weise wird es möglich, mit einem schönen Echtholz-Parkett das Ambiente in den eigenen vier Wänden deutlich zu steigern.

Verlegen von Parkett – selbst verlegen oder auf Service zurückgreifen?

Zugegeben gehört schon ein wenig handwerkliches Talent dazu, um einen Parkettboden perfekt zu verlegen. Ist einmal erst das richtige Parkett gefunden, fragen sich die meisten, ob man das Parkett in Eigenarbeit verlegt oder ob man sich von einem professionellen Service für das Parkett verlegen unterstützen lässt. Dabei lassen sich Parkettböden mittlerweile in jedem gut sortierten Einrichtungshaus finden. So auch bei Knutzen Wohnen, die mit einer großen Auswahl für Echtholzparkett aufwarten können. Wie bei vielen anderen Einrichtungshäusern, kann man auch bei Knutzen Wohnen auf einen Service zum Parkett verlegen zurückgreifen. Ebenso erhält man dort eine kompetente Beratung und ideale Pflegehinweise (Mehr Infos zu Parkettböden auf Knutzen.de).
Wer sich dennoch dafür entscheidet einen Parkettboden selbst zu verlegen, sollte  diesen zunächst an die Raumtemperatur anpassen und mindestens 48 Stunden in einem Raum akklimatisieren (weitere Infos auf dieser Seite). Danach sollte eine Unterlage und Trittschalldämmung verlegt werden, ehe das eigentliche Verlegen des Parkettbodens beginnt. Mit einem Abstand von einem Zentimeter zur Wand kann schließlich die erste Reihe des Parketts verlegt werden – im Anschluss danach Reihe für Reihe.

Die richtige Pflege von Parkettböden – Parkett lange in gutem Zustand erhalten

Nach dem Verlegen sollte ein Parkettboden entweder geölt oder mit einem speziellen Parkettwachs versiegelt werden. So gelingt es, den hochwertigen Echtholz-Fußboden vor Kratzern und unschönen Spuren zu schützen. Sollte es dennoch zu Kratzern im Fußboden kommen, muss nicht gleich die Schleifmaschine herausgeholt werden. Kleine Verschleißerscheinungen lassen sich oftmals selbst ausbessern: Durch eine Möbelpolitur gelingt es, kleine Kratzer und Gebrauchsspuren verschwinden zu lassen. Bei der alltäglichen Reinigung sollte man auf scharfe Putzmittel verzichten. Denn diese greifen das Holz an und können die Versiegelung beeinträchtigen. Hier empfiehlt es sich auf spezielle Reinigungsmittel für einen Parkettboden zu setzen.

Quelle Fotos: pixabay.com

Copyright 2018 - Heimwerker-zentrum.de - Das Portal für Heimwerker