Direkt zum Inhalt
Pinnwand selber bauen

Pinnwand selber bauen

Man könnte jetzt die Frage stellt, warum man überhaupt eine Pinnwand selber bauen sollte, wo es doch relativ günstig, für ein paar Euro welche auch kaufen kann. Die Antwort darauf ist: Weil selbst gebaute Pinnwände dann ganz individuell sind und außerdem macht es auch noch Spaß eine Pinnwand selber zu bauen! Für eine Pinnwand benötigt man nur wenige Materialien. Wovon man ein bisschen mehr benötigt ist Kreativität. Man sollte nicht nur die eigenen Wünsche dabei beachten, sondern auch den vorhandenen Platz für eine Pinnwand. Die Idee kann man mit der nachfolgenden detaillieren Pinnwand Bauanleitung schnell und einfach in die Tat umsetzen.

Wenn man eine Pinnwand selber bauen möchte, dann sollte man den Materialbedarf vorher überdenken. Die folgende Pinnwand Bauanleitung ist für eine viereckige Pinnwand gedacht. Die meisten Materialien bekommt man im Baumarkt, oder in den Bastelgeschäften, die Kosten hierfür sind überschaubar.


Benötigte Materialien zum Pinnwand selber bauen:

  • Spanholzplatte
  • Korkplatten
  • schmale Holzleisten
  • Kleber
  • eventuell kleine Nägel
  • Schrauben mit Unterlegscheibe und Dübel, oder
  • Aufhängeösen für Bilder
  • Cuttermesser (Teppichmesser)
  • Sandpapier
  • Wer wirklich professionell ans Werk gehen will, der benötigt außerdem auch eine Gehrungssäge

 

Bauanleitung Pinnwand:
Zunächst werden die Kanten der Spanplatte mit Sandpapier geglättet. Die Korkplatten werden zunächst mit einem Teppichmesser auf ihre gewünschte Größe geschnitten. Verwenden Sie bitte schnittfeste Unterlagen, um Beschädigungen der Oberfläche zu vermeiden, auf der die Platten geschnitten werden! Aus den schmalen Holzleisten wird ein Rahmen gemacht. Damit diese eine gewisse Stabilität aufweist, sollte man die Leisten mit einer Gehrungssäge auf Gehrung schneiden und an den Ecken zunächst nur zu Kontrollzwecken zusammenfügen, ohne zu kleben!

Der nächste Arbeitsschritt der Bauanleitung „Pinnwand“sieht vor, die Korkplatten auf die Spanplatte zu kleben. Hier sollte man darauf achten, dass ein guter Kleber verwendet wird. Damit die Ecken nicht von der Platte abstehen, ist es nötig, den Kleber auf die Ränder zu verteilen. Ist der Kleber getrocknet, kann es weitergehen mit dem Pinnwand selber bauen. Im nächsten Schritt werden nun die auf Gehrung geschnittenen Holzleisten an die Spanplatte geklebt. Zusätzlich können die Leisten auch mit kleinen Nägeln befestigt werden. Zur Aufhängung kann man zwei Arten wählen. Besonders stabil, aber nicht unsichtbar ist die Methode mit den Schrauben.

 

Dazu werden in die Wand entsprechend große Löcher gebohrt. Dübel in die Löcher einführen. Auf der Vorderseite der Pinnwand legt man je eine Unterlegscheibe und drückt man die Schraube zunächst leicht in den Kork. Nun können die Schrauben in die Wand geschraubt werden. Die Aufhängung mittels Aufhängeösen ist unsichtbar, hierzu reicht es auch, zwei Nägel in die Wand zu schlagen und die Pinnwand aufhängen.

Diese Pinnwand Bauanleitung soll nur eine Anregung für fleißige Macher sein! Letztenendes bekommt die selbst gebaute Pinnwand erst durch eigene Ideen den letzten Schliff.

Populäre Beiträge

Parkett verlegen

Parkettboden ist ein wunderbarer Anblick in der eigenen Wohnung.

Malerwalzen

Der Begriff Malerwalzen umfasst ein breites Spektrum und ist ein Überbegriff, welchem zahlre

Der Hobel - eine Übersicht

Der Hobel ist das Handwerkszeug der Schreiner und wird von diesen jeden Tag benutzt.

Stechbeitel und Hohlbeitel

Die hohe Handwerkskunst als Zimmermann muss in aufwendigen Lehrjahren von Grundauf erlernt w

Buchstütze selber bauen

Eine Buchstütze bauen - eine kostenlose Anleitung für besonders Kreative

Esstisch selber bauen

Wie wäre es damit einen Esstisch selber zu bauen?