Direkt zum Inhalt
Der Hobel - eine Übersicht

Der Hobel - eine Übersicht

Der Hobel ist das Handwerkszeug der Schreiner und wird von diesen jeden Tag benutzt. Aber auch der Hobbyhandwerker, der gerne mit dem Werkstoff Holz arbeitet, kommt um einen guten Hobel nicht herum. In früheren Jahren wurden ausschließlich mechanische Handhobel aus Holz verwendet, die im unteren Bereich eine sehr scharfe Klinge besaßen, mit der das Werkstück entsprechend behandelt werden konnte. Die Arbeit mit diesen mechanischen Werkzeugen war bisweilen sehr aufwendig und mühsam. Mit dem fest eingebauten Messer wurden dünne Späne abgehobelt, um so nach und nach das Holzstück entsprechend fertig stellen oder für die weitere Bearbeitung vorbereiten zu können.

Der Hobel - ein Evergreen
Handhobel sind allerdings nicht nur in früheren Zeiten sehr beliebt gewesen, auch in der heutigen, viel moderner gewordenen Zeit, sind sie aus dem Alltag der holzverarbeitenden Berufe nicht mehr weg zu denken. Ein solcher mechanischer Hobel sollte gut in der Hand liegen und dem Schreiner oder Hobbyhandwerker das Gefühl geben, jederzeit die Kontrolle über das Werkzeug zu haben. Auch sollte sich das aus Werkzeugstahl gefertigte Hobeleisen austauschen bzw. schärfen lassen, denn mit der Zeit verliert es sicher an seiner Hobelkraft.

Der elektrische Hobel
Wer aber beruflich sehr viel mit dem Hobel arbeiten muss oder auch privat sehr viel dieses Werkzeug einsetzt, für den lohnt sich ganz sicher die Anschaffung eines Elektrohobels. Bei dieser Art von Hobel rotieren Messerwalzen mit mehreren Schneiden im Werkzeug und hobeln auf einer bestimmten Breite die Holzspäne ab. Die grobe Arbeit mag mit diesen modernen, elektrischen Werkzeugen sicher schneller von der Hand gehen, aber ein wenig bleibt das Gefühl auf der Strecke. Geht es an den Feinschliff eines Werkstückes, so wird sicher bei jedem Handwerker der Handhobel wieder zum Einsatz kommen.

Die Wahl des Hobels
Für welchen Hobel eine Entscheidung gefällt wird, hängt also auch davon ab, mit welcher Art Werkzeug am liebsten gearbeitet wird. Zudem entscheiden auch der Preis und die Qualität des Produktes. Hobel gibt es in den unterschiedlichsten Preisklassen und Qualitäten. Sowohl die Handhobel, als auch die elektrischen Werkzeuge sind in verschiedenen Preisklassen und Qualitätsstufen erhältlich. Es kommt immer darauf an, was der Geldbeutel so her gibt und für welchen Zweck man den Hobel einsetzen möchte. Für den Hobbyhandwerker, der nur ab und zu einmal ein Holzstück bearbeiten möchte, reicht sicher die Grundausstattung, während der professionelle Schreiner mit einer solchen Ausstattung sicher nicht weit kommt. Hier müssen es wahrscheinlich verschiedene hochwertige Ausführungen sein, die die Bearbeitung jeglicher Art von Holz zulassen. Die Art und Weise der Wendung entscheidet also über den Kauf.

Foto: © Andrey Nekrasov - Fotolia.com

Populäre Beiträge

Tapezieren Anleitung

Man muss nicht unbedingt professionelle Handwerker damit beauftragen, die Wohnung zu tapezie

Akkuschrauber im Vergleich

Der Akkuschrauber erleichtert beim Heimwerken zahlreiche Arbeiten und sorgt dafür, dass Schr

Lichtschalter austauschen

Auch für den Heimwerker ist es möglich, Arbeiten an der Elektroinstallation in Eigenregie du

Oberfräse

In der Regel treibt ein Elektromotor, der getriebelos arbeitet, eine Oberfräse an.

Weinregal selber bauen

Wer den Wein liebt und ab und zu gerne einen guten Schoppen trinkt, der lagert seine Köstlic

Weidenkranz selber machen

Gerade im Herbst, wenn die Blätter bunt werden, lockt die Natur mit ihren wunderschönen warm